Reformjudentum in Warschau

Nachdem ich kürzlich in Warschau war, bin ich inzwischen ganz zufällig über ein Interview mit einem amerikanischen Rabbi gestolpert, der an der liberalen Synagoge in Warschau ist:
zum Interview
Spannend fand ich insbesondere, wie der Rabbi die fragile(n) Identität(en) von jungen, polnischen Jüdinnen und Juden beschreibt. Und auch das positive Bild, das von Polen gegeben wird, hat mich gefreut. Ich kenne mich zwar viel weniger aus, aber der Bericht wirkte authentisch auf mich und hat sich soweit auch mit meinen, wenigen, Eindrücken gedeckt.

7.10.09 23:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen