In den besten Familien ...

... z.B. auch in meiner, sind interreligiöse Ehen häufiger, als ich dachte. Das habe ich kürzlich bei einem international zusammengesetzten Familienbesuch festgestellt.

Lange hatte ich das Gefühl, "nicht richtig zur Familie zu gehören" - so als nicht-jüdisches Kind, das nichtmal Hebräisch spricht.

Aber was stellt sich heraus (außer, dass die Familie - im Gegensatz zu mir - noch blonder ist, als ich dachte)? Es gibt noch zwei jüdisch-nichtjüdische Ehen (in den USA), in denen es Kinder gibt und jeweils nur der Mann Jude ist.

Hat nur bisher keiner, mit dem ich gesprochen habe, erwähnt. Einen der Männer habe ich vor Jahren sogar mal kennengelernt - und stillschweigend angenommen, seine Kinder hätten eben eine jüdische Mutter.

So können also offensichtlich auch eigene Vorurteile dazu beitragen, dass einem das Leben schwerer wird als nötig.

5.7.09 10:08

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


= / Website (1.9.09 11:40)
bist du konvertiert?


(1.9.09 11:42)
Nein, bin ich nicht. Warum fragst Du?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen